PW-6U - PiotrP

Polnische Segelflugzeuge und Amateurkonstruktionen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

PW-6U

Segelflugzeuge ab 1945 > Derzeit in Produktion

Eingeflogen: 18.07.1998
Spannweite: 16 m
Länge: 7,85 m
Höhe: 2,44 m
Flügelfläche: 15,25 m²
Streckung: 16,8
Tragflächenprofil: NN 18-17
Gewicht: 360 kg
Max. Fluggewicht: 546 kg
Tragflächenbelastung:  36,06 kg/m²
Gleitzahl: 34 bei 105 km/h
Sinkgeschw.: 0,80 m/s bei 85 km/h
Mindestgeschw.: 68 km/h
Max. Geschw.: 260 km/h
Zul. Lastvielfache: +5,3 / -2,65 g

Foto B.Braniewski (Przegląd Lotniczy) za: http://jarek24.w.interia.pl
PW-6U

Der PW-6 ist als eine Weiterentwicklung der Konzeption PW-5 Smyk entstanden. Die Konstruktion ist unter der Leitung von Dr. Roman Switkiewicz auf der Technischen Hochschule in Warszawa unter der regen Beteiligung der Studenten entstanden. Am 11.09.2000 ist ein Typenzeugnis für PW-6 ausgestellt worden, was als ein Abschluss des Zertifizierungsprozesses nach JAR-22 gefeiert wurde. Gleichzeitig ist die Serienfertigung angelaufen. Das Flugzeug wird beim PZL Swidnik gebaut. Es wurden bereits die ersten 4 Exemplare nach Ägypten exportiert. Der PZL Swidnik kann als zweites nach dem Marganski-Werk polnische Segelflugbau-Traditionen übernehmen. So ist nach der Schließung des SZD eine gewisse Chance entstanden, die polnische Segelflugindustrie zu retten.
Der PW-6 ist ein Zweisitzer für Schulung und Training der Piloten. Die Konstruktion ist in GFK ausgeführt. Die Flügel sind mit Querrudern und Bremsklappen ausgestattet. Die erste Pilotenkabine ist identisch in der Ausstattung mit der Kabine des PW-5 Smyk, was dem Piloten den Umstieg vom Schluzweisitzer auf den einsitzigen PW-5 erleichtern sollte. Zusätzliche Erleichterungen sind zusätzliche Flugeigenschaften. Der PW-6 ist beschränkt Kunstflug zugelassen, wie Abschwung, Looping und Trudeln. In der weiteren Entwicklung ist auch eine weitere Ausstattung mit optionalem Klapptriebwerk vorgesehen. Aktuell wird der PW-6U in Zakład Szybowcowy "Jeżów" (Grunau) hergestellt und angeboten.

© Piotr Piechowski
since 2002

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü