IS-3 ABC - PiotrP

Polnische Segelflugzeuge und Amateurkonstruktionen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

IS-3 ABC

Segelflugzeuge ab 1945 > 1945 - 1955

Eingeflogen: 31.12.1947
Spannweite: 9,0 m
Länge: 6,27 m
Höhe: 1,72 m
Flügelfläche: 13,5 m²
Streckung: 6
Tragflächenprofil: Peyret 16%
Gewicht: 105 kg
Max. Fluggewicht: 185 kg
Tragflächenbelastung:  13,7 kg/m²
Gleitzahl: 9,2 bei 53 km/h
Sinkgeschw.: 1,5 m/s bei 48 km/h
Mindestgeschw.: 45 km/h
Max. Geschw.: 135 km/h
Zul. Lastvielfache: ? g

Foto: Piotr Piechowski
IS-3 ABC


Das IS (Instytut Szybownictwa - Segelfluginstitut) in Bielsko fing 1946 an 4 Seglertypen zu arbeiten an: Hochleistungssegler (IS-1 "Sep"), Trainings-Hochleistungssegler (IS-2 "Mucha"), Übergangssegler (IS-A "Salamandra" - rekonstruiert auf der Basis eines Vorkriegsexemplares das im Versteck den Krieg überstanden hat) und Schulgleiter (IS-3 "ABC").
Die "ABC" Konstrukteure waren Dipl. Ing. Rudolf Matz und Dipl. Ing. Roman Zatwarnicki. In der Serie produzierte man drei sich nicht viel unterschiedenen Varianten: IS-3 "ABC" (Prototyp) - 1 Exemplar, IS-3 "ABC ter A" - 171 Exemplare (die nicht klappbare Flächen hatte) und IS-3 "ABC bis" - 24 Exemplare. 51 Stück wurden exportiert (plus 30 Stück als Bausätze wurden nach VR China verkauft) . Der "ABC" war zugelassen für Starts an der Winde und im F-Schlepp. Als Zusatzausstattung war eine aufsetzbares Kabinenboot (siehe SW-Bild) erhältlich. IS-3 "ABC" wurde von P. Mynarski auf dem Flugplatz in Bielsko am 31 Dezember 1947 eingeflogen.

(*) danke an Tomasz Ogieniewski für Erhänzungen!

Zg.: Feliks Pawłowicz i Adam Samek
"Lotnicze modelarstwo redukcyjne" Wyd. Ligi Lotniczej Warszawa 1953

© Piotr Piechowski
since 2002

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü