IS-4 Jastrząb - PiotrP

Polnische Segelflugzeuge und Amateurkonstruktionen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

IS-4 Jastrząb

Segelflugzeuge ab 1945 > 1945 - 1955

Eingeflogen: 21.12.1949
Spannweite: 12 m
Länge: 6,25 m
Höhe: 1,30 m
Flügelfläche: 13,75 m²
Streckung: 10,4
Tragflächenprofil: NACA2412
Gewicht: 255 kg
Max. Fluggewicht: 340 kg
Tragflächenbelastung:  24,8 kg/m²
Gleitzahl: 19,6 bei 82 km/h
Sinkgeschw.: 1,08 m/s bei 82 km/h
Mindestgeschw.: 62 km/h
Max. Geschw.: 450 km/h
Zul. Lastvielfache: +7 / -4 g

Foto: Piotr Piechowski
IS-4 Jastrząb (Habicht)

Der IS-4 "Jastrzab" ist der erste nach dem Krieg in Polen entwickelte Kunstflugsegler. Leitender Konstrukteur war J. Niespal. "Jastrzab" zeichnete sich durch hohe Festigkeit und praktisch unbegrenzten zugelassenen Höchstgeschwindigkeit aus. Durch die geringe Gleitzahl und die daraus resultierenden Flugeigenschaften war sie durch die Piloten als "Fliegende Axt" bezeichnet! Es wurden 2 Stück IS-4 Jastrzab" und 35 Stück IS-4 "Jastrzab bis" gebaut. Davon wurden 3 Stück exportiert.
Auf dem Bild oben der "Jastrzab", den ich im Flugzeugmuseum in Krakow fotografiert habe. Die unteren Bilder zeigen einen "Jastrzab" SP-1396, der in der Technischen Universität in Warszawa auf der Abteilung der Mechanischen Energetik und Flugzeugtechnik befindet.

Rys: mit freundlicher Genehmigung von Herr Aleksander Lorenz

Bild: Feliks Pawłowicz i Adam Samek "Lotnicze modelarstwo redukcyjne" Wyd. Ligi Lotniczej  Warszawa 1953

© Piotr Piechowski
since 2002

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü